News from Skarlet - Actus de Skarlet - Neues von Skarlet Arts visuels - Bildende Künste - Visual Arts Textes français Traductions françaises Deutsche Seite English Page radio film forum / blogs guestbook Bureau de traduction - Übersetzerbüro - Translation Agency Pages de Liens - Linkseiten - Link Pages Mailbox - Briefkasten - Boîte aux lettres Accueil - Home - Index nominum

skarlet.net : deutsche seite

am 31.10.2016 geändert

VISITE - TOUR

archiv-es

 

RADIO SKARLET

stimmen

brock/kluge, müller/kluge, fassbinder, brecht, ruttmann, celan, cioran, kamper

INTERVIEW

WOLFGANG KAEMPFER (1923 - 2009) : Ein Selbstzeugnis  > VIDEO und AUDIO

"Die Gartengesellschaft"

Ein Hörspiel von Wolfgang Kaempfer

 


ESSAYS

WOLFGANG KAEMPFER  (†) : Überlegungen zur Struktur der Zeit in manisch-depressiven Zuständen (Scan : Reinald Gußmann)
WOLFGANG KAEMPFER  
(†) : Der stehende Sturm (2005, Einleitung)

DIETMAR KAMPER
(†) :  Assoziationen. Sieben abgewehrte Sätze über Kunst, Terror und Zivilisation

PETER SCHÄFER : Gestörte Badefreuden oder wie man zu einem Interview mit dem Amerikanischen Präsidenten kommt

HAJO EICKHOFF :  Der Geschmack des Design


KURZGESCHICHTEN

WOLFGANG KAEMPFER (†) : Kindheitspassage (Romanfragment)

CLAUDIA BISCHITZKY : Abendsonne

weitere deutschsprachige texte im archiv


ÖFFENTLICHER BEREICH

SIGMUND FREUD  :  Zur Psychopathologie des Alltagslebens (1904) (HTM)  (PDF) Quelle : Gutenberg
SIGMUND FREUD  :  Über Psychoanalyse (Vorlesungen, 1910) (HTM)  (PDF)
Quelle : Gutenberg


RAINER MARIA RILKE  :  Die Aufzeichnungen des Malte Laurids Brigge  (Roman, 1910) (HTM)  (PDF) Quelle : Gutenberg

FRANZ KAFKA Der Prozess (Roman) (HTM) (PDF) Quelle : Wikisource

WALTER RHEINER :
Kokain  (Novelle) Quelle : Gutenberg

GEORG TRAKL (PDF) : Dichtungen (3. Auflage der Gesamtausgabe, Verlag Otto Müller, Leipzig-Salzburg 1938) Scan: Günter Jürgensmeier, Quelle : www.gasl.org

GEORG BÜCHNER (PDF): Gesammelte Werke (München 1956) - Quelle: Arno Schmidt Referenzbibliothek (www.gasl.org)

NOVALIS :
Die Lehrlinge zu Sais  (Quelle : Gutenberg)

PHILOSOPHIE

Arthur Schopenhauer : Die Welt als Wille und Vorstellung (Ed. Frauenstädt, 1877)
> Band 1 (PDF, 24 Mb) > Band 2 (PDF, 28Mb) - Quelle : BNF

Edmund Husserl : Logische Untersuchungen (Ed. 1901) > Band 1 (PDF, 20Mb)


BILDER

ULRICH HÄRTER :  Stilleben (& CV)
ULRICH HÄRTER :  Landschaften & Portraits

DON PABLO : Öl auf Leinwänden

WOLFGANG BEHREND :  Bilder

HACKY RITZERFELD :  Eva Beuys

MURIEL LOUETTE :  Ich habe Malewitsch verfehlt

STÉPHANE WOTAWA :  Myanmar

GREG LYON :  Mali

PIERRE JAVELOT :  Abyssinien (12/2006)
PIERRE JAVELOT :  Zanzibar
PIERRE JAVELOT :  Es war einmal die Cyrano-Bar

SYLVIE RAYMOND :  Kinski in Cannes (1986)
SYLVIE RAYMOND
Schnappschüsse (Paris 2006)

MICHEL AGUILERA Orte und Einwohner (Senegal 2006)
MICHEL AGUILERA :  Industrieportraits
MICHEL AGUILERA :  Objekte / Klamotten

SOPHIE BAROT :  Alice

AGNÈS :  Kopfschmuck


FILM

Buster Keaton

Buster Keaton / Samuel Beckett /Alan Schneider : Film (1965)

Buster Keaton / Gerald Potterton : The Railrodder (1965, Courtesy nfb.ca)

John Spotton : Buster Keaton Rides Again (Making Of The Railrodder, english, 1965)

Berlin

Walter Ruttmann : Berlin - Sinfonie der Großstadt (1927)

Berlin 1945 (Menschen im Sommer)

Berlin Short Cuts (2006)

Paris

Tote Stadt (1990)


> LINKSEITEN
(Elektronische Bibliothek, Cinémathèque, Musicbox , Museen, Presse, Verlage)


Ihre Nachricht an uns :

bitte das thema Ihrer mail angeben


INSERATE


Agnès - Modistin
M O D I S T I N


STEFAN KAEMPFER

DEUTSCH-FRANZÖSISCHER ÜBERSETZER


WOLFGANG KAEMPFER

Der stehende Sturm. Zur Dynamik gesellschaftlicher Selbstauflösung  (1600—2000)

Der eigentümliche Ausdruck, der heute meist für Welt steht, der Ausdruck Umwelt, scheint ein Welt-Verhältnis auszudrücken, das den Akzent nicht aufs Objekt, sondern aufs Subjekt verlegt hat, auf die den Weltmittelpunkt einnehmende Monade. Diese scheint die Welt nicht mehr als gegebene, sondern als Ensemble von Varietäten zu verstehen, auf die sie zugreifen (die sie also auch verletzen oder zerstören) kann, dem Flaneur auf den Supermärkten dieser Welt vergleichbar. Der Form nach hält sie an einem Eigentumsbegriff fest, der als substantiell, als statisch auslegt, was in Wirklichkeit dynamisch ist in einer Welt, die seit Generationen keinerlei festes Eigentum mehr gelten lassen konnte. Es ist der permanente Zugriff, der verrät, dass er dem in Wahrheit Rechnung trägt. Das »Eigentum« sieht sich auf den permanenten Gestus der Aneignung angewiesen.

Ein perverseres System ist geschichtlich wahrscheinlich niemals beobachtet worden. Nicht das viel gescholtene Konkurrenzprinzip, ein weit virulenteres Movens treibt es an. Denn das »Aneignungsprinzip«, einmal in Gang gesetzt, könnte in der Tat nicht mehr zur Ruhe kommen. Es nährt sich ja aus der permanenten Angst vor Verlust.

Kaempfer, Wolfgang : Der stehende Sturm
KADMOS - Verlag 2005 ca. 19,90 Euro
 gebunden 12 x 19 cm (»Taschenbuchformat«)  
ISBN 3-931659-78-X

oder im Internet über : http://www.kv-kadmos.com/


PORTUTEAM

Peter Schrader - Reisebüro - Berlin

Kein Buch lesen sondern eine Reise buchen ?

Infos über Portugal und vieles mehr bei
Peter Schrader,
Ihrem Berliner Reisefachmann
website: portuteam.de
e-mail: peter.schrader@portuteam.de


Oder doch ein Buch ?

Zeitsturm. Die mediterranen Zeitgespräche 

DIETMAR KAMPERs mit WOLFGANG KAEMPFER
(Hg. von Herbert Neidhöfer & Bernd Ternes)
 

1992 haben die Verfasser eine Reihe von Gesprächen geführt, um die Entdeckung einer doppeltgerichteten Zeit, die WOLFGANG KAEMPFER in Zusammenarbeit mit Friedrich Cramer zu einem plausiblen Modell entwickelt hat, auf Reichweite und Konsequenz hin zu prüfen. Die nun sorgfältig ausgearbeiteten acht Gespräche, in denen DIETMAR KAMPER aus seiner Erfahrung der Zeit als ‚paradoxer Wiederholung’ die Fragen stellt und WOLFGANG KAEMPFER seine Antworten mit spekulativer Kraft immer aufs Neue vorantreibt, zeigen ein weites Spektrum von möglichen Fällen der Anwendung des Modells; hauptsächlich in den historischen Wissenschaften, aber auch in der Ästhetik, der Philosophie und der Religion! Sie zeigen aber auch, daß die Gesprächsform einer solchen Entdeckung, die über das Modell hinaus weiterentwickelt werden soll, eher entspricht als die Abhandlung. Es geht nämlich nicht um gerichtetes Wissen, sondern um eine intensive Weise des experimentellen Fragens und Antwortens, die in der momentanen Verwirrung der Kriterien auf eine neue Orientierung abhebt.

Tectum Verlag 2004 - Preis: 14,90 €
 120 Seiten, Paperback
ISBN 3-8288-8669-8

oder im Internet über : http://www.tectum-verlag.de/


 

 

 

 

 

 

 
archiv-es
News from Skarlet - Actus de Skarlet - Neues von Skarlet Arts visuels - Bildende Künste - Visual Arts Textes français Traductions françaises Deutsche Seite English Page radio film forum messages guestbook Bureau de traduction - Übersetzerbüro - Translation Agency Pages de Liens - Linkseiten - Link Pages Mailbox - Briefkasten - Boîte aux lettres Accueil - Home - Index nominum